(Bildrechte angefordert)

HANS
PAETSCH.
EINE.
FAMOSE.
KARRIERE.

Schauspieler, Regisseur und Synchronsprecher

Der 1909 im Elsass geborene Hans Paetsch war ein bedeutender Schauspieler, Synchronsprecher und in seiner späteren Lebenszeit auch erfolgreicher Regisseur. Zunächst studierte er Philologie und machte sich nicht nur durch sein schauspielerisches Können einen Namen. Vor allem seine markante Stimme war es, die ihn besonders als Synchronsprecher auszeichnete. Auf dieser inoffiziellen Fanseite möchten wir Ihnen eine Zusammenstellung der wichtigsten Informationen zu einem bedeutendem Künstler anbieten. Biograhpien ermöglichen Ihnen einen Einblick in das beeindruckende Leben des Hans Paetsch.

In den 1960er Jahren bezauberte er unter anderem als Erzähler klassischer Märchen, aber auch in diversen anderen Hörspielrollen, sein Publikum. So wird er der älteren Generation vor allem durch die Serie Edgar Wallace noch im Gedächtnis geblieben sein. Auch die Asterix-Hörspiele der 1980er Jahre sind eng mit dem Namen Hans Paetsch verbunden. Zahlreichen Darstellern lieh er als Synchronsprecher seine Stimme. So beispielsweise war er die Stimme von Barry Morse in der amerikanischen Serie „Auf der Flucht“.

Das Leben des Hans Paetsch

Informationen über seinen Werdegang und sein Leben erhalten Sie auf den folgenden Seiten. Hier finden Sie zudem die Biographie von Hans Paetsch. Der „Märchenprinz“, wie ihn seine Fans liebevoll nannten, konnte wie kein anderer die Menschen allein durch seine Stimme, die soviel ausdrückte, in seinen Bann ziehen.

„Neben seinen bedeutenden Rollen in Hörspielen und als Synchronsprecher scheinen seine Rollen in diversen Filmproduktionen etwas zu verblassen - zu Unrecht!“

Daneben verblassen die Rollen, die Paetsch in diversen Filmproduktionen inne hatte, etwas. Dies eigentlich zu Unrecht, denn auch hier brachte er durchaus akzeptable Leistungen. Schließlich war es die Schauspielerei, die ihn seinerzeit veranlasste, sein Studium der Philologie nicht mehr als seinen Lebensmittelpunkt zu betrachten.

Dem Thalia Theater in Hamburg blieb Hans Paetsch lange Zeit als Regisseur und Schauspieler verbunden. Aber auch auf anderen Bühnen war er zu Hause. 2002 verstarb der Synchronsprecher, Schauspieler, Erzähler und Regisseur in Hamburg. Er hinterlässt eine Lücke, die schwer zu schließen ist. Was jedoch bleibt, ist seine unverwechselbare Stimme auf diversen Tonträgern, die immer wieder die Menschen begeistern wird.